Pädaudiologie

Eine genaue Diagnostik und Therapie aller Hörstörungen ist bei Kindern ab dem 1. Lebenstag möglich. Innenohrschwerhörigkeiten, genauso wie Mittelohrprobleme oder Probleme der Hörverarbeitung werden mit Hilfe verschiedener Testverfahren diagnostiziert.

Im Rahmen der Sprachentwicklung kann es bei Kindern zu Verzögerungen oder Störungen des Sprechens oder der Sprache kommen, die durch unterschiedliche Sprachuntersuchungen festgestellt werden können.

Als Störung der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung (AVWS) wird, bei intaktem peripherem Gehör, die Einschränkung der akustischen Informationsverarbeitung bezeichnet. Kinder mit Problemen in diesen Bereichen haben beispielsweise Schwierigkeiten beim Hören im Störlärm, beim Merken von Dingen, beim Unterscheiden von Lauten, beim Lesen- und Schreiben und beim Richtungsgehör. Diese Auffälligkeiten können zu Problemen z.B. in der Schule führen. Bei dieser Fragestellung werden spezielle Mess- und Testverfahren eingesetzt.

Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte benötigen eine interdisziplinäre Betreuung, die die Besonderheiten dieser kleinen Patienten berücksichtigt und sie langfristig fördert und betreut.