Phoniatrie

In der Phoniatrie erfolgt die spezialisierte Untersuchung der Stimme besonders für Sprech- und Stimmberufe, aber auch für Patienten mit chronischer Heiserkeit, Räusperzwang oder mangelnder stimmlicher Belastbarkeit. Die Untersuchungen erfolgen u.a. mittels flexibler oder starrer Videostroboskopie und digitaler Dokumentation sowie ggf. einer Stimmfeldmessung mit Stimmschall- und Spektralanalyse.

Bei Schluckstörungen wird eine Untersuchung der verschiedenen Phasen des Schluckaktes bei unterschiedlichen Konsistenzen (flüssig, breiig, fest) durchgeführt und therapeutische Maßnahmen eingeleitet.

Eine genaue Diagnostik erfolgt bei Erwachsenen und Kindern mit Sprach- und Sprechstörungen und neurologischen Erkrankungen
wie z.B.:

  • Aphasie
  • Dysarthrie
  • Stottern
  • Poltern
  • Spasmodische Dysphonie