Überspringen zu Hauptinhalt

Andrea Haindl

Logopädin

  • seit 2014 Mitarbeiterin in der Praxisgemeinschaft für HNO/Phoniatrie und Pädaudiologie Praxis Dr. med. Bernhard Junge-Hülsing, Sabine von Bredow, Wiebke Gritze und Rose Fintelmann in Starnberg

Arbeitsschwerpunkte

  • begleitende Diagnostik und Therapieplanung von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen in der Phoniatrie und Pädaudiologie sowie nach Bedarf auch in der HNO (z.B. nach Operationen im Kopf- Hals-Bereich, besondere Fragestellungen: bei Syndromerkrankungen, Fütterstörungen, nach Unfällen, neurologischen Erkrankungen, die mit Störungen der Nahrungsaufnahme oder der Kommunikation, des Sprechens und der Sprache einhergehen)
  • Patienten-, Eltern- bzw. Angehörigen-Beratung
  • Hilfsmittelberatung
  • Angebot der Supervision von behandelnden TherapeutInnen

Berufserfahrung

  • 1994–2013: Logopädin/leitende Logopädin an der Universitäts- Hals- Nasen-Ohrenklinik in Homburg/Saar
  • 1996–1998: nebenberufliche Tätigkeit an einer neurologischen Rehaklinik in Homburg/Saar
  • 1998–2007: nebenberufliche Tätigkeit an einer logopädischen Praxis in Homburg mit unter anderen: Behandlung von schwerst- mehrfachbehinderten Kindern mit Cerebralparesen im Internat der Schule für Körperbehinderte auf dem Gelände des Universitätsklinikums Homburg/Saar
  • 2007–2009: nebenberufliche Zusammenarbeit mit dem Epithetiker Mathias Schneider in Zweibrücken zur Anpassung individuell- gefertigter Tracheostoma-Prothesen bei großen, nicht mit herkömmlichen Trachealkanülen zu versorgenden Tracheostomen

Ausbildung und Studium

  • 1991–1994: Ausbildung zur Logopädin an der staatlichen Berufsfachschule am Universitätsklinikum in Mainz
  • 2006–2007: Studium der Logopädie mit Bachelorabschluss an der EFF Fresenius in Idstein/Ts. (Bachelorarbeit zum Thema: „Welche prognostische Relevanz haben Daten zur zentral- auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung im Zusammenhang mit Lese- Rechtschreibstörungen?“)

Weiterbildungen

  • „Der Mund als Tor zur Wahrnehmungsförderung des Kindes“ (1995/1996)
  • Ausbildung zur „Castillo-Morales-Therapeutin“ im Bereich der orofaziale Regulationstherapie und Neurofunktionstherapie (1998/1999)
  • „Sensomotorische Diagnostik und Therapie in der Logopädie“ (2001/2002)
  • zahlreiche Weiterbildungen im Bereich Diagnostik und Therapie bei Hörstörungen und nach Cochlear-Implantversorgung bei Kindern und Erwachsenen (1996 bis 2012)
  • 1996–1998: Mitarbeit am Aufbau des Cochlear-Implant-Zentrums Homburg/Saar
  • Weiterbildungen im Bereich des Trachealkanülenmanagements bei tracheostomierten Patienten (Kindern und Erwachsenen)
  • Diagnostik und Therapie von Dysphagien (Schluckstörungen) im Kindes- und Erwachsenenalter
  • Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen im interdisziplinären Kontext
  • zahlreiche Weiterbildungen im Bereich der Stimmtherapie und Diagnostik von Stimmstörungen (u.a. Coblenzer, Akzentmethode, funktionales Stimmtraining, )
  • Diagnostik und Therapie von kindlichen Aussprachestörungen
  • Diagnostik und Therapie des Näselns (Rhinophonia aperta/ clausa) bei Kindern und Erwachsenen
  • Diagnostik und Therapie von zentralen Hörverarbeitungsstörungen, Störungen der phonologischen Bewusstheitsfähigkeiten und Lese- Rechtschreibstörungen
  • Beratung und Behandlung von Patienten nach Kehlkopfentfernung /Erarbeiten der Ösopahusersatzstimme oder Erarbeiten des Sprechens mit Sprechventil)
  • Diagnostik von Redefluss-Störungen (Stottern/ Poltern) bei Kindern und Erwachsenen

Lehrtätigkeiten/Forschung

  • Mitarbeit an diversen Forschungsprojekten der HNO-Klinik Homburg
  • langjährige Lehrtätigkeiten an der Schule für Logopädie Homburg/Saar und an der MTA-F-Schule, Vortragsreihen an der Orthoptistenschule sowie im Bereich des ersten klinischen Abschnitts bei den Medizinstudenten am Universitätsklinikum des Saarlandes in der HNO, Fachvorträge u.a. an der PH Landau im Rahmen des Blockpraktikums Pädaudiologie sowie bei Fachveranstaltungen am Universitätsklinikum
  • langjährige Supervision und Praxisanleitung von Logopädie-Schülern und -Studenten der Sprachheilpädagogik im Rahmen der praktischen Ausbildung

Arbeitskreise und Selbsthilfegruppen

  • Mitwirken an den Arbeitskreisen „Dysphagie“ und „Castillo-Morales“ im Saarland
  • langjährige Leitung der Selbsthilfegruppe „Laryngektomie“ später auch für Dyphagiepatienten nach Kopf-/Hals-/Tumoroperationen

Nebenberufliche Tätigkeiten

  • zwei Jahre in einer neurologischen Rehaklinik
  • 15 Jahre in einer logopädischen Praxis in Homburg/Saar mit Versorgung von CP-Kindern in einer Einrichtung für Körperbehinderte

Kooperation

  • Zusammenarbeit mit Herrn Matthias Schneider, Epithetiker in Zweibrücken/Pfalz, zur Versorgung von Patienten mit individuellen Tracheostomaepithesen bei großen Hals-Defekten nach OP und Strahlentherapie

HNO Starnberg

Gemeinschaftspraxis für
HNO-Heilkunde, Phoniatrie und Pädaudiologie

Dr. med. Bernhard Junge-Hülsing
Dr. med. Sabine von Bredow
Dr. med. Rose Fintelmann
Wiebke Gritze

Kontakt

Josef-Jägerhuber-Str. 7
82319 Starnberg
0 81 51 - 666 999
praxis@hno-starnberg.de

Sprechzeiten

(Privat und alle Kassen)
Mo Fr | 8.30 – 12.00 Uhr
Mo, Di, Do | 15.00 – 18.00 Uhr
Samstag nach Vereinbarung

An den Anfang scrollen